BÜHNENPROGRAMM

Oye_Marker

18.00 UHR – Multireligiöses Friedensgebet

18.45 UHR – Diskussion zum Thema „Ankommen“

19.00 UHR – Musikalischer Teil: Chima

19.15 UHR – Oberbürgermeister Peter Feldmann eröffnet die Bahnhofsviertelnacht

19.30 UHR – „LOVE GOES TO AFRICA“:

Tchari Squad, DJ Jack Mode, DJ Toni Boateng, DJ Mo’Djoe & DJ EBDN

PROGRAMMSTATIONEN - ÜBERSICHT

Niddastraße 64 (Hinterhaus)

Im Hinterhaus der Niddastraße 64 liegt, ruhig und etwas versteckt, das Fotostudio von Andreas Döring, das gleichzeitig auch als Galerie dient. Seit 2016 arbeitet der Fotograf dort und stellt eine Auswahl seiner Werke aus. Neben diversen Porträtarbeiten findet sich eine Reihe großformatiger Reisefotos. Zur Bahnhofsviertelnacht wird zusätzlich eine Serie neuer Prints aus aller Welt vorgestellt, denen Aufnahmen aus Frankfurt gegenübergestellt werden. / www.andreas-doering.net

Platz der Republik

Die DZ BANK Kunstsammlung zählt mit über 7500 Werken von 800 internationalen Künstlerinnen und Künstlern weltweit zu einer der größten ihrer Art. Ihr Schwerpunkt liegt auf der künstlerischen Fotografie der Gegenwart. Im ART FOYER präsentiert sie sich mit ihrer Jubiläumsausstellung DIE ZAHL ALS CHIFFRE IN DER KUNST der Öffentlichkeit. Anmeldung für die Führungen um 18, 19, 20 und 21 Uhr unter kunst@dzbank.de.

Münchener Straße 48

Kommen Sie bei Musik und Bio-Getränken ins Gespräch mit den Attac-Vertreterinnen und Vertretern rund um Themen für eine solidarische Welt. Am Infostand erhalten Sie Einblicke in die Arbeit des Netzwerkes und in die Aktionen der letzten Jahre. Dazu können Sie an einer Kurzführung durch das Attac Bundesbüro teilnehmen. Führungen werden jeweils um 20 und um 21.30 Uhr angeboten, die Teilnehmerzahl pro Führung ist auf zwölf Personen begrenzt. Anmeldung unter info@attac.de. / www.attac.de

Mannheimer Straße 4

24 Stunden am Tag: Die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bahnhofsmission sind da, wo man sie braucht. Sie betreuen hilfsbedürftige Reisende und Menschen in Notlagen. Während der Bahnhofsviertelnacht werden vier Rundgänge zum Thema „Nächste Hilfe: Bahnhofsmission“ durch den Hauptbahnhof angeboten. Sie finden alle 45 Minuten von 19 bis 21.15 Uhr statt und sind auf 20 Personen beschränkt. Plätze gibt es ab 19 Uhr am Infostand der Bahnhofsmission in der Eingangshalle, rechts neben dem DB Reisezentrum. Keine Voranmeldung möglich. / www.diakonischeswerk-frankfurt.de/ich-suche-hilfe/leben-in-ffm-unterwegs/bahnhofsmission

Elbestraße 10 (Hinterhaus)

Seit 2006 fördert die Produktions- und Ausstellungsplattform basis e.V. mit über 130 Studios sowie einem internationalen Veranstaltungsprogramm junge Gegenwartskunst. Neben dem Haupthaus in der Gutleutstraße hat sich der offene Projektraum in der Elbestraße zu einem wichtigen Ausstellungsort entwickelt. Dort geben die Mieter der basis Ateliers Einblicke in ihr Schaffen. Hier erwartet Sie von 19 bis 22 Uhr die Ausstellung „The Undrawn Drawing“ von Nadine Kolodziey. Die Siebdruckwerkstatt von Kerstin Lichtblau ist ebenfalls geöffnet. Die Gutleutstraße 8–12 bleibt wegen der Vorbereitung der nächsten Ausstellung geschlossen. / basis-frankfurt.de

Münchener Straße 12

Der Club Michel ist eine einzigartige Restaurant-Location im Frankfurter Bahnhofsviertel, nahe des Frankfurter Schauspielhauses. Halb versteckt im 1. Stock, lässt sich durch eine große Glasfront das bunte Treiben auf der Münchener Straße aus einem ungewohnten Blickwinkel beobachten. Man sitzt an langen Holztischen, die Wände sind bunt und die große Küche ist offen. Es gibt guten Wein und vielfältige kulinarische Leckereien. / clubmichel.com

Taunusstraße 19

„LOVE GOES TO AFRICA“ – so lautet das diesjährige Motto des Bühnenprogramms vor dem OYE in der Taunusstraße. Zur elften Bahnhofsviertelnacht geben sich der Frankfurter Musiker Chima und das Kölner Schwestern-Trio Tchari Squad die Ehre, das den Besuchern mit tanzbarem Afro-Trap und Dancehall einheizt. Für mitreißenden Clubsound aus Reggea, Funk und Pop sorgen außerdem DJ Jack Mode, DJ Toni Boateng und DJ Mo`Djoe & DJ EBDN. Das Programm beginnt um 18 Uhr.

Kaiserstraße 61

Das beste Eis – Neue Media macht für seine Kunden Werbung auf Facebook, Instagram oder Google, und zwar so unwiderstehlich wie das beste Eis im Sommer. In einem kleinen Vortrag zeigen wir allen Interessierten kurz und einfach, wie Onlinemarketing in Zeiten von Social Media funktioniert und wie man es für sich nutzen kann. Beginn: 19 Uhr, Anmeldung bitte bis zum 14.8. unter: bahnhofsviertelnacht.besteseis.com. Und am Ende gibt es vielleicht auch noch ein Eis … / www.besteseis.com

Jürgen-Ponto-Platz 1

Der 1978 für die Dresdner Bank erbaute Silberturm zählt zu den ersten Bürohochhäusern Frankfurts. DB Systel, Tochter und Digitalpartner der Deutschen Bahn, bezog das Gebäude 2012. 500 Besucherinnen und Besucher können den Ausblick von der 31. Etage genießen und Details zum Umbau des Gebäudes sowie DB Systel erfahren. Karten für die 20-minütige Tour gibt es direkt vor Ort: ab 18.30 Uhr für den Zeitraum von 19 bis 21 Uhr und ab 20.30 Uhr für 21 bis 23 Uhr. / www.dbsystel.de

Elbestraße 41

Der Verein existiert seit 1998 und setzt sich für die Rechte von Prostituierten ein. Während der Bahnhofsviertelnacht sprechen Sexarbeiter_innen über ihre Arbeitsbedingungen und das Thema „Was Sie schon immer über Sex wissen wollten“. Diese Veranstaltung richtet sich ausschließlich an Frauen; die Anmeldung beginnt um 18.45 Uhr. Danach findet eine Diskussion zum aktuellen Prostituiertenschutzgesetz statt, welche für alle Interessierten offen ist. / www.donacarmen.de

Elbestraße 38

Der Drogennotdienst unterstützt Drogenabhängige und bietet Beratung, Behandlung, Überlebenshilfe sowie einen Ort, an dem sich Hilfebedürftige ausschlafen können. Es gibt zwei Konsumräume, eine Substitutionsambulanz und ein Kontaktcafé. Kommen Sie mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ins Gespräch. Diese informieren über Suchthilfe-Arbeit und die Drogenszene im Bahnhofsviertel. Zudem finden drei Führungen mit Vortrag für jeweils 15 Personen statt: um 19, 20.30 und 21.45 Uhr. Telefonische Voranmeldung unter 069/242-6440. / www.drogenberatung-jj.de

Niddastraße 49

In zwei Veranstaltungen um 19 und 21 Uhr präsentiert das Team Innenansichten, Hintergründe und Informationen über die Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern – beispielsweise Polizei und Malteserwerke. In Kleingruppen besteht die Möglichkeit, die Einrichtung im laufenden Betrieb zu besichtigen. AUSGEBUCHT – Keine Anmeldung mehr möglich! / www.idh-frankfurt.de

Elbestraße 49 (in den Räumen des “Black Russian”)

Am Abend der Bahnhofsviertelnacht erwartet Sie in Hans Romanovs neuem Pop-up-Club Eros_49 die Ausstellung „Seelenlandschaften“ der Frankfurter Künstlerin Natalie Rinner. Mit Pastellkreide und Acrylfarbe zeigt sie in ihren Werken die innere Verletzlichkeit und Verletztheit der Menschen. Der Blick ist herausfordernd, verzerrt, diffus und in vielen Farben leuchtend. Verewigt auf Papier, Holz, Karton und Stein starren ihre Bilder den Betrachter direkt an und verlangen alle Aufmerksamkeit. Die Ausstellung beginnt um 18 Uhr.

Ab 23 Uhr lädt das Eros_49 zur 80er-Party von und mit Wolff Holtz.

Karlsruher Straße 9

Die Suchthilfe der K9 berät und unterstützt drogenabhängige Menschen bei der Veränderung ihrer Lebenssituation. Zusätzlich engagieren sich die Klienten des Kontaktladens, um der zunehmenden Verschmutzung des Quartiers entgegenzuwirken, und leisten so einen wichtigen Beitrag für ein Miteinander im Bahnhofsviertel. Begleiten Sie die „Fegerflotte“ auf ihrem Rundgang durch das Viertel. Die Touren (maximal je 8 Interessierte) starten um 19 und 20 Uhr in der Karlsruher Straße 9. Teilnahme nur mit vorheriger Anmeldung unter k9@vae-ev.de. Im Hof der K9 werden zwei Dokumentarfilme über das Projekt gezeigt. / www.vae-ev-de

Niddastraße 63

Zur Bahnhofsviertelnacht zeigt die Galerie RUNDGÆNGER den Fotokünstler Raphael Brunk. Brunk, geboren 1987, hat an der Kunstakademie Düsseldorf bei Andreas Gursky studiert. Er gehört zur Generation von Fotokünstlern, die über die herkömmliche Fotografie hinausgehen. Statt Fotos stellt er Bilder her, die es nicht beim Illustrieren einer Wirklichkeit belassen, sondern Einblicke in eine virtuelle Wirklichkeit gewähren, die sich normalerweise hinter den Kulissen abspielt. / www.rundgaenger.de

Kaiserstraße 37

gangundgaebewein.de

Münchener Straße 36

Seit 1941 dreht sich in dem traditionsreichen Meisterbetrieb alles um Füße, Schuhe und Leder. Die Schuhmacher zeigen Schritt für Schritt, wie ein Maßschuh entsteht. Zudem präsentieren sie Modelle aus ausgefallenen Materialien sowie einen Riesenschuh in Größe 75. Im Obergeschoss der Werkstatt befindet sich das Hammer Museum von Oskar Mahler. Dort sind Hämmer aus allen Epochen und für alle erdenklichen Verwendungen ausgestellt. Ab 19 Uhr führt Mahler jeweils 15 Personen im 60-Minuten-Takt durch die Sammlung. Kostenlose Tickets erhalten Sie direkt vor den Führungen am Ort. / www.schuhmacherei-lenz.de, www.vollderhammer.eu

Gutleutstraße 17a

Fern der Heimat zu leben, bringt oft Fragen und Herausforderungen mit sich, die allein schwer zu meistern sind. „HIWA!“ ist kurdisch und bedeutet Hoffnung. Die gleichnamige Beratungsstelle des Deutschen Roten Kreuzes Bezirksverband Frankfurt bietet seit 1992 Beratung und Informationen zu verschiedenen Lebensbereichen für ältere Migrantinnen und Migranten. In der Bahnhofsviertelnacht informieren Mitarbeiter über ihre Erfahrungen mit den Mitbürgerinnen und Mitbürgern aus aller Welt sowie die Vernetzungsarbeit mit Behörden und Institutionen. Anmeldung zu den Vorträgen um 19 und 20 Uhr unter 069/23 40 92. / www.drkfrankfurt.de

Münchener Straße 14

Namaste! Seit 1985 betreibt Surminder Marwaha sein Geschäft für indische Spezialitäten. Von indischen Gewürzen, Chicken Tikka Masala, Chutneys, Mango-Lassi, Bollywood-DVDs bis hin zu Basmatireis im Zehn-Kilogramm-Sack erhält man dort eine große Auswahl authentischer indischer Erzeugnisse. Mit landestypischem Buffet und Musik begleitet von Zimt- und Curry-Duft lädt das Indian Flair an diesem Abend zu einer Reise nach Asien ein.

Wilhelm-Leuschner-Straße 43

Erleben Sie das InterContinental Frankfurt – eines der ersten Hochhäuser im Bahnhofsviertel und in Frankfurt. Wir führen Sie in kleinen Gruppen auf die 21. Etage des Hotels mit Blick über die Stadt. Schauen Sie auch in unser „Signatures Veranda“ Restaurant & Terrasse – hier bieten wir jeden Donnerstag unsere „Steakbörse“ und jeden Sonntag unseren „Brunch“ an! Die Führungen für maximal 15 Personen starten zwischen 18 und 20 Uhr im 25- bis 30-Minuten-Takt. / www.frankfurt.intercontinental.com

Kaiserstraße 72

Junge Menschen und insbesondere Mädchen* an genderuntypische Berufe heranführen und sie im Übergang von Schule zu Beruf unterstützen – das ist die Arbeit des Internationalen Bundes im Viertel. In der Bahnhofsviertelnacht informieren die Mitarbeiterinnen des Technikzentrums für Mädchen und Frauen über ihre Arbeit und beantworten gerne Ihre Fragen. Am Infostand können Sie unter Anleitung Schlüsselanhänger aus Feuerwehrschläuchen herstellen und damit kreative kleine Mitbringsel gestalten. / www.ib.de/tz-ffm

Karlsruher Straße 9

In der K9 gibt es die Möglichkeit, eine Kunstausstellung unserer Klienten zu besichtigen und einen Einblick in unsere Arbeit zu bekommen. Im Gespräch mit unseren Sozialarbeitern und medizinischem Fachpersonal erfahren Sie aus erster Hand, wie professionelle Hilfe für Drogengebraucher in Frankfurt weiterentwickelt wird. Dazu informiert die Fachstelle Prävention über zeitgemäße Drogenprävention für Jugendliche. Im Hof sorgt eine Live-Band mit Unplugged-Sound für Stimmung bei Snacks und Getränken.

Kaiserstraße (Abschnitt Mosel- und Elbestraße)

Die Kaiserstraße gegenüber dem Hauptbahnhof (Kaisersack) verwandelt sich jeden Dienstag und Donnerstag in einen Marktplatz. Hier werden vor allem heimische Produkte frisch vom Landwirt und Erzeuger angeboten. In der Bahnhofsviertelnacht öffnet der Kaisermarkt als „Nachtmarkt“ seine Tore: Stärken Sie sich an seinen Ständen und genießen zum Beispiel Frankfurter Grie Soß.

Mainzer Landstraße 93

Das Drogenhilfezentrums La Strada – Drogenhilfe & Prävention der AIDS-Hilfe Frankfurt e.V., bietet Drogenberatung, eine Konsummöglichkeit, 23 Übernachtungsplätze für Frauen und Männer, Betreutes Einzelwohnen und verschiedene Grundversorgungs- und Präventionsangebote (HIV/Hepatitis) an. Die Tür steht allen interessierten BesucherInnen an diesem Abend offen, ob einzeln oder in Gruppen. Bei Führungen und in Gesprächen berichten die SozialarbeiterInnen des La Strada über ihren Arbeitsalltag in der Einrichtung.

Münchener Straße 57

Im Changó liegt der Rhythmus Lateinamerikas in der Luft. Kaum zu glauben, dass hier einst ein bayerisches Traditionslokal betrieben wurde. Eine Zeitreise in Bildern dokumentiert den Wandel des Clubs vom „Maier Gustl´s Oberbayern“ zum Salsa-Tempel. Schnupperkurse mit Robinson in Salsa, Bachata und Merengue locken ab 20 Uhr zu jeder vollen Stunde. Zigarrendreher Carlos zeigt sein Handwerk – und verteilt ein paar Kostproben. Spezialitäten Südamerikas wie Empanadas, die hausgemachte Wurst Chorizo de Changó und erfrischende Cocktails sowie der neu angelegte Garten im Hinterhof warten auf Sie! / www.latinpalace-chango.de

Wiesenhüttenplatz 28-38

New Perspective! Wir zeigen Ihnen das Hotel einmal aus einem anderen Blickwinkel. Von 19 bis 22 Uhr bieten wir halbstündlich Hausführungen an, bei denen Sie unsere Suiten, Tagungsräume und Kunstausstellungen unter die Lupe nehmen können. Unsere bewährte Kooperation mit der Städelschule zeigt aktuell „Alles geht seinen Gang“ in der Lobby des Hotels – must see! Vor dem Haus gibt es wieder Prickelndes an unserer Sparkling Bar und köstliche Pulled Pork Burger. Das Fashionlabel Menashion aus dem Bahnhofsviertel zeigt um 20 und um 22 Uhr in zwei Shows, was in Sachen Style angesagt ist. / www.lemeridien.com

Elbestraße 29

Wir bieten Weinproben zum Trendthema Natural Wine und Bio mit befreundeten Winzern und Weinhändlern an. Es wird außerdem eine Präsentation verschiedener regionaler Weingüter geben, und zur Bahnhofsviertelnacht wartet ein ganz besonderes Weinverkostungsangebot auf Sie.

Münchener Straße 45

Seit nahezu 14 Jahren gibt es die Kreativstätte von Dagmar Krömer und Ursula Beeker im Bahnhofsviertel. „Lockstoff“ – das ist Mode für „das ewig lockende Weib“, wie die Macherinnen ihr Modelabel beschreiben. In ihrem Showroom erläutern die Designerinnen, wie eine Kollektion entsteht, und plaudern aus dem Nähkästchen, was neben dem kreativen Part noch nötig ist, um ein Label erfolgreich weiterzuentwickeln. Folgen Sie dem Lockruf! / www.lockstoff.biz

Kaiserstraße 38

Frankfurt lebt das Thema „#Verkehrswende“. Die steigende Förderung und Wertschätzung des Verkehrsträgers Fahrrad schafft neue, teils ungeahnte Möglichkeiten für eine Neuaufteilung urbanen Lebensraumes – für eine noch lebenswertere Stadt für alle. Mit praktischen Workshops und wichtigen Infos rund um das Thema Fahrrad und Radverkehr bieten wir, gemeinsam mit Partnern wie dem radentscheid-frankfurt.de, eine Plattform für Dialog, Information und Austausch zu Alternativen zum motorisierten Verkehr. Anmeldung und Information unter: main-mobility.de/bhfn8

Taunusstraße 31-35

Wenn man das BHV als das Herz der Stadt Frankfurt anschaut, findet man im Zentrum des Herzens die Kaiserpassage. In der Mitte der Kaiserpassage eröffnet der MAKING FRIENDS Store, der in Oskar Mahlers Kunstraum Rote Treppe in Zukunft für eine neue Kommunikation unserer Stadt und ihren internationalen Kontext steht. Der MAKING FRIENDS Store ist ein Spot für kulturellen Austausch, ein neuer Informationspunkt im Bahnhofsviertel. Die Station MAKING FRIENDS stellt das neue Projekt vor und wird kuratiert vom Frankfurter DJ KIDSOFLY. / www.makingfriends.global

Münchener Straße 21

Etwa 65.000 Menschen islamischen Glaubens leben in Frankfurt. Für sie ist die Moschee ein zentraler Treffpunkt mit Teehaus, Unterrichtsräumen und Läden. In der Bahnhofsviertelnacht können Sie den Gebetsraum der Merkez Moschee besuchen und Gespräche mit den Gemeindemitgliedern führen. Während des Gebets ist die Besichtigung der Moschee nur eingeschränkt möglich. Bitte beachten Sie, dass die Moschee nur ohne Schuhe betreten werden kann. Vom Verzehr alkoholischer Getränke innerhalb der Moschee bitten wir abzusehen.

Kaiserstraße 42

Tanzstile aus der ganzen Welt kann man bei Monika und ihrem Team lernen. Umgeben von vielen Spiegeln, einer Bar und einer Lounge zum Chillen kommen Tanzbegeisterte auf ihre Kosten.
Folgende Schnupperkurse warten auf Sie:

19.00 Uhr – Cha Cha Cha und Salsa
19.30 Uhr – Disco Samba und Bachata
20.00 Uhr – Swing Lindy Hop und Kizomba
20.30 Uhr – Kizomba und Swing Lindy Hop
21.00 Uhr – Wiener Walzer
21.30 Uhr – Discofox

Ab 22.00 Uhr öffentliche Salsa-Kizomba Party, Eintritt 6 €./ www.monika-bauer.de

Kaiserstraße 50 (im Ristorante Bacco)

Jung und talentiert – das sind die Mitglieder des Opernstudios der Oper Frankfurt. Das 2008 ins Leben gerufene postgraduale Ausbildungsprogramm fördert SängerInnen zu Beginn ihrer Karrieren, um sie behutsam und gründlich auf den Sängerberuf vorzubereiten. Am 4. September feiert das Opernstudio sein zehnjähriges Bestehen. Bei der Bahnhofsviertelnacht zeigen diese Künstler in den Räumen des Ristorante Bacco, dass sie nicht nur das klassische Opernrepertoire beherrschen, sondern auch Musicals, Operette und Rock/Pop: Julia Moorman (Sopran), Bianca Andrew (Mezzosopran), Jaeil Kim (Tenor), Iain MacNeil (Bariton/Gitarre) und Michał Goławski (Klavier). / www.oper-frankfurt.de

Kaiserstraße 39

Das Orange Peel ist der Club mit dem Wohlfühlfaktor: Live- Musik-Partys, Salsa-Tanzkurse, schräge Theateraufführungen, Comedy, Lesungen – hier ist für jeden etwas dabei. In der Bahnhofsviertelnacht laden ab 19 Uhr Tommie Harris & Friends mit ihrer populären Blues/Soul/Funk-Session zum Zuhören und Tanzen ein. Musiker sind gerne auf der Bühne zum gemeinsamen Jammen eingeladen. Ab Mitternacht gibt es auf zwei Floors 80er-/90er-Musik, Latinomusik und natürlich aktuelle Hits. / www.orange-peel.de

Taunusstraße 38

Das Projekt OSSIP (Offensive Sozialarbeit, Sicherheit, Intervention, Prävention) ist ein vom Drogenreferat initiiertes, trägerübergreifendes Streetwork-Projekt im Bahnhofsviertel und Teil des „Frankfurter Wegs“. Es richtet sich an Personen, denen es nicht gelingt, die bereits vorhandenen niedrigschwelligen Hilfsangebote aufzusuchen, und die aufgrund psychischer Dispositionen oder aus anderen Gründen als besonders schwierig gelten. Es gibt drei Vorträge für maximal 15 Personen um 19, 20 und 21 Uhr, die über das Projekt OSSIP und die Tätigkeit als Streetworker informieren. Anmeldung unter ossip@frankfurt.aidshilfe.de.

Kaiserstraße 50

Das „Ristorante Bacco“ pflegt italienische Küche mit Stil. Alles ist handgefertigt und schmeckt wie direkt aus Italien. Das Thema, dem sich das Team des Bacco in dieser Nacht widmet, ist die Geschichte der Pizza. Die Präsentation dieser Historie wird musikalisch untermalt und begleitet von italienischen Arien, dargeboten von Sängern der Frankfurter Oper. So entsteht an dem Abend ein Gesamtkunstwerk. Geschichte, musikalische Darbietung und Gaumenfreude locken zur Wiederkehr ins kulinarische Bahnhofsviertel. / www.bacco-frankfurt.de

Münchener Straße 41

Seit 1902 gibt es den Schreibwarenladen im Bahnhofsviertel. Der Familienbetrieb ist eine feste Institution in der Münchner Straße. Kunigunde Fleischhauer führt das Geschäft seit 1953 in dritter Generation und verfügt über ein großes Angebot an Bürobedarf, Zeichen- und Geschenkartikeln sowie edlen Schreibgeräten. In der Bahnhofsviertelnacht können Sie für einen guten Zweck kräftig am Glücksrad drehen! Zu gewinnen gibt es allerlei Überraschungen, der Erlös kommt der Karmeliterschule zugute.

Kaiserstraße 44

Simit und Börek, Tee und Mokka – erleben Sie eine typische Istanbuler Nacht mit türkischer Livemusik im Simit Café. In der Bahnhofsviertelnacht sehen Sie, wie das „Simit“, der berühmte Sesamkringel, hergestellt wird und erfahren einiges zur Geschichte der Streetfood-Spezialität. Eine Verköstigung darf da natürlich nicht fehlen. Ofenfrisch pur oder mit Beilage können Sie das Traditionsprodukt und Meze, türkische Vorspeisen, genießen. / www.cafe-simit.de

Münchener Str. 15 (vor Memphis Hotel)

Am Rande des Bahnhofsviertels gelegen, fördert die Stiftung Polytechnische Gesellschaft seit 2005 Frankfurter Talente und Vorbilder aus allen Bevölkerungsschichten sowie Vielfalt und Zusammenhalt in der Stadt. Die Stiftung und ihre mittlerweile rund 1.600 Stipendiaten und Alumni prägen das Leben in Frankfurt mit – sei es als StadtteilBotschafter, StadtteilHistoriker, Samstagsschüler oder BürgerAkademiker. In einem Oldtimerbus auf der Münchener Straße geben sie mit Live-Musik, Lesungen und Lyrik lebendige Einblicke in die Arbeit der Stiftung Polytechnische Gesellschaft. / www.sptg.de

Wiesenhüttenplatz 28-38

Come with friends. Sharing is caring. Casual Dining. Küchenchef Sven Frambach und Gastgeber Javier Villacampa kümmern sich mit ihren Teams um Sie und versorgen Sie mit wunderbaren Barbecue- und Grillspezialitäten, auch aus dem Smoker. Bekannt sind Spareribs St. Louis Cut – so zart, dass sie fast vom Knochen fallen – und aromatisches Pulled Pork aus dem Fire Magic Smoker – klassisch beheizt mit Holzkohle. In der Bar des The Legacy kreiert Barkeeper Miguel Perreira mit seinen Kollegen Smokey-Cocktails, Cocktail-Klassiker und Signature Drinks. / www.thelegacyfrankfurt.com

Baseler Platz 8

Transnormal – das Erlebnisportal

„‚Guten Appetit‘, wünscht der Transvestit! Schminken und Trinken, stylen und verweilen – Essen und den Alltag vergessen!“ – Manuela Mock und David Köbert, Gastgeber

/ www.transnormal.de

Moselstraße 4

Tumult konstruiert Testzenarien für Gruppengehirne. Aber einmal im Jahr räumen wir unsere Möbel auf die Straße und schaffen Platz für ein ominöses, megageheimes, absurdes 300 Quadratmeter-Spiel. Alles, was Ihr benötigt, sind Neugierde und die Bereitschaft, selbst mitzumachen. Rumstehen und glotzen: Fehlanzeige. Betrunken ankommen: unklug.
Etwa alle 30 Minuten startet eine neue Kleingruppe, Anmeldung im Café im Hof. Dort gibt es auch ein Refugium für gemütliche Nichtspieler – Glotzen ausdrücklich erlaubt! / www.tumult-frankfurt.de

Taunusstraße 21

Die Agentur Vier für Texas sitzt seit über zehn Jahren im Viertel und ist von Anfang an bei der Bahnhofsviertelnacht mit dabei. Interessierte, Kreative und alle, die schon immer mal eine texanische Werbeagentur von innen sehen wollten, sind herzlich zur Führung durch die Agenturräume eingeladen. Im Innenhof gibt es Musik und Drinks an der Donkey Bar. Vorherige Anmeldung für die Führungen um 19:00 Uhr oder um 20:30 Uhr, bitte spätestens bis zum 14.8., unter: bahnhofsviertelnacht.4ft.de / vier-fuer-texas.com

Moselstraße 15

Das Lokal feiert sein fünfjähriges Bestehen!

Weserstraße 5

Die Weißfrauen Diakoniekirche bietet am Abend der Bahnhofsviertelnacht einen Ort des Rückzugs und der Stille. Bei stimmungsvoller Beleuchtung laden wir Sie ein, dem Trubel der Straße zu entfliehen, durchzuatmen und bei einem kostenlosen Tee von unserer Samowar Bar einen Moment innezuhalten.

Moselstraße 9-11

Mit zwei Programmpunkten wartet die „Werkstatt Bahnhofsviertel“ auf. Um 18 Uhr gibt es ein multireligiöses Friedensgebet mit Vertreterinnen und Vertretern unterschiedlicher Glaubensrichtungen. Dazu spielt Kuday Sahinalp auf der Flöte. Von 18 bis 21 Uhr präsentiert die Werkstatt die Ergebnisse des „Raumpilot*innen-Ferienworkshops“. Junge Menschen aus Karmeliterschule und internationalem Kinderhaus haben ihre Wahrnehmung visualisiert. Die Ergebnisse sind am Werkstatt-Informationsstand zu sehen, wo es auch Snacks des Foodsharing-Projekts „Die Lebensmittelretter“ gibt.

Weserstraße 5

Mitten im Bahnhofsviertel finden hilfsbedürftige Menschen im Weser5 umfassende Unterstützung in Lebenskrisen und langfristige Begleitung. Neben dem Tagestreff Weißfrauen gibt es ein stationäres Wohnheim und Notunterkünfte für Männer sowie Beratungsangebote und Straßensozialarbeit. Bei Führungen um 19.30, 20.30 und 21.30 Uhr erhalten Sie Einblicke in die Arbeit des Diakoniezentrums. Hierfür ist eine bestätigte Voranmeldung unter empfang.weser5@diakonischeswerk-frankfurt.de oder 069/271358-0 nötig.

Im Innenhof des WESER5 – Diakoniezentrums werden ab 19 Uhr Speisen und alkoholfreie Getränke verkauft. Im Hof kann man sich auch außerhalb der Führungen über die Arbeit des Zentrums und der angegliederten Stellen wie z.B. der Multinationale Informations- und Anlaufstelle für EU-Bürger/-innen (MIA) oder der aufsuchenden Sozialarbeit am Flughafen informieren. Die hier tätigen Sozialarbeiter*innen werden an dem Abend Ihre Fragen beantworten.

Von 19 – 23 Uhr wird der DJ Sirius Lee (Emotional Future House/AllOneClub) Musik auflegen und um 22 Uhr wird der Singer und Songwriter Gastone (www.gastone.biz) seine Lieder zum Besten geben.

Münchener Straße 32

„YokYok“ heißt auf Deutsch so viel wie „Geht nicht, gibt’s nicht.“ In seinem Kiosk bietet Nazim Alemdar seit mehr als 30 Jahren türkische Musikinstrumente, Damenstrümpfe, Ersatzlampen, CDs, über 300 Biersorten aus aller Welt und vieles mehr. Regelmäßig verwandelt es sich zum Ausstellungsraum, so auch in der Bahnhofsviertelnacht: Zu sehen ist die Ausstellung „Schwarze Zeichnungen“ von Daniel Hartlaub. Er studierte am St. Martin’s College of Art & Design in London und an der Offenbacher Hochschule für Gestaltung. Sein Werk ist eine Synthese aus großformatigen schwarzen Zeichnungen, Filmen und Comics.

Baseler Straße 10

Das Yumas tischt seit 2012 Natural Mexican Food und Drinks auf. In der Bahnhofsviertelnacht gibt es Paletas: mexikanisches Eis am Stiel in den exotischen Geschmacksrichtungen Mojito, Ananas-Chamoy, Gurke, Limette oder Erdbeer-Sahne. Dazu mixt das Yumas-Team noch Mezcal & Tequila-Cocktails und hat von Tacos Al Pastor bis Chicken Burritos weitere Tortilla-Klassiker im Programm. / www.yumas.net

Kaiserstraße 60 (1. OG)

Der Duft von frischem Tabak, beschwingt-entspannte Klänge, gedimmtes Licht und schwere Ledermöbel: Betritt man die versteckt gelegene Zigarrenlounge, fühlt man sich wie an einen anderen Ort versetzt. Seit November 2016 empfängt die Familie Reyes in entspannter Wohnzimmeratmosphäre Genießer und Aficionados in ihrer Zigarrenmanufaktur. In der Bahnhofsviertelnacht können die Besucher das kunstvolle Handwerk des Zigarrenrollens bei einem erfrischenden Drink oder einem klassischen Cocktail erleben und vor allem schmecken. / www.mercedes-reyes.com